Idee einreichen

Kampagnen & Aktionen

Kommunales Räumliches Leitbild

Einleitung

Der Visions- und Strategieprozess «St. Moritz 2030» ist abgeschlossen. Darauf aufbauend soll als nächstes in einem «Kommunalen Räumlichen Leitbild» (KRL) festgehalten werden, wo im Gemeindegebiet St. Moritz in Zukunft welche Veränderungen angestrebt werden.

Projektidee

Was ermöglicht das KRL St. Moritz?

Das KRL ermöglicht St. Moritz u.a.

  • die angestrebte langfristige räumliche Entwicklung auf Basis der Ergebnisse aus dem Prozess «St. Moritz 2030» zu visualisieren (z. B. Leitbildplan, -karte),
  • die Abstimmung der Themen Siedlung, Freiraum/Landschaft und Verkehr kon-zeptionell aufzuzeigen,
  • die kulturhistorischen und räumlichen Qualitäten bestehender Siedlungen zu erfassen sowie deren Erneuerung darzulegen und
  • mit dem Einbezug der relevanten Akteure eine breit abgestützte, räumliche Grundlage für die darauf folgende Nutzungsplanung zu erarbeiten.

Organisation

Auftraggeber des Projekts «KRL St. Moritz» sind Gemeinderat und Gemeindevorstand von St. Moritz. Letzterer verantwortet das Projekt. Die nichtständige Planungskommission Gesamtrevision Ortsplanung berät die erarbeiteten Vorschläge und fällt die erforderlichen Entscheide. Weiter soll wiederum die breit zusammengesetzte Begleitgruppe aus dem Prozess «St. Moritz 2030» als Ideengeberin und Resonanzgremium miteinbezogen werden. Die Bevölkerung kann sich an den öffentlichen Anlässen und über die Webplattform (E-Partizipation) einbringen. Ein internes, interdisziplinär zusammengesetztes Projektteam der Gemeinde St. Moritz koordiniert die einzelnen Arbeitsschritte in fachlicher und organisatorischer Hinsicht.

Mitglieder nichtständige Planungskommission: Christian Jenny, Gemeindepräsident; Martin Berthod, Gemeindevorstand; Reto Matossi Gemeindevorstand; Berweger Markus, Gemeinderat; Martina Gorfer, Gemeinderätin; Tanja Kreis, Gemeinderätin; Karin Metzger Biffi, Gemeinderätin; Beat Mutschler, Gemeinderat; Christian Biel, Vertreter HGV; Christoph Schlatter, Vertreter Hotellerie St. Moritz; Christoph Züger, Vertreter Parahotellerie

Mitglieder Begleitgruppe: Gerhard Walter, Tourismus; Richard Dillier, Tourismuskommission; Luis Wieser, Bergbahnen; Monzi Schmidt, Öffentlicher Verkehr; Silvio Briccola, Öffentlicher Verkehr (RhB); Alfred Riederer, Bürgergemeinde; Ruth Steidle, Kirche (kath.); Marius Hauenstein, Kirche (prot.); Daniela Gmünder-Frizzoni, Schule; Barbara Camichel-Z'graggen, Schule; Stephan Rossi, Jugendarbeit; Vera Kaiser, Kultur; Martin Berthod, Sport; Silvia Geissberger, Dorfverein; Hans-Peter Sorg, Zweitwohnungsbesitzer; Julia Kamber, Gesundheit

Zusammensetzung Projektteam: Auftraggeberin: Gemeinde St. Moritz, Claudio Schmidt (Leiter Bauamt); Auftragnehmer/Projektleitung: Planpartner AG, Zürich, Heinz Beiner (Ortsplaner) + Benno Ender; Fachbereich «Moderation/Kommunikation»: IC Infraconsult AG, Bern, Thomas Bernhard + Daniel Studer; Fachbereich «Siedlung»: Planpartner AG, Zürich, Lars Kundert + Michael Reisinger; Fachbereich «Verkehr»: TeamVerkehr.zug, Oscar Merlo + Flavio Poletti; Fachbereich «Landschaft»: Studio Vulkan, Lukas Schweingruber + Alizee Bonnel

Vorgehen & Events

2019
März 2019
19. Juni 2019
20. Juni 2019
August 2019
25. September 2019
September 2019
Januar 2020
Juli 2020
August 2020
Oktober 2020
2020
Dezember 2020
März 2019
Start Prozess KRL
19. Juni 2019
1. öffentlicher Workshop mit der Bevölkerung in der Aula Schulhaus Grevas
20. Juni 2019
1. Online-Umfrage über die Plattform my.stmoritz.ch
August 2019
1. Überarbeitung der Entwürfe
25. September 2019
2. öffentlicher Workshop mit Bevölkerung
September 2019
2. Online-Umfrage über die Plattform my.stmoritz.ch

Online-Umfrage Nr. 2 (bis 13. Oktober 2019)

Januar 2020
Auswertung der Rückmeldungen, 2. Überarbeitung
Juli 2020
Diskussion, Konsolidierung und Fertigstellung der Entwürfe
August 2020
Nächste Schritte
  1. Öffentliche Mitwirkung (44 Tage) inkl. Fragebogen und Sprechstunden
  2. Prüfung des KRL durch das Amt für Raumentwicklung, Kanton Graubünden
Oktober 2020
Überarbeitung des KRL aufgrund der Rückmeldungen aus der Mitwirkung und der Stellungnahme des Kantons
Dezember 2020
Beschluss des KRL durch den Gemeindevorstand und Kenntnisnahme des KRL durch den Gemeinderat

Mitwirkung

Deine Meinung ist gefragt

Wie will sich St. Moritz punkto Bebauung, Verkehr und Freiräumen weiterentwickeln? Welche Vorgaben sollen bei der bevorstehenden Ortsplanungsrevision gelten? Antwort darauf gibt das Kommunale räumliche Leitbild (KRL), das der Gemeindevorstand für die Mitwirkung freigegeben hat. Bis zum 25. September 2020 hat die Bevölkerung nun Gelegenheit, zum Leitbild Stellung zu nehmen. Der Fragebogen soll allen Interessierten das Stellungnehmen erleichtern und zum Mitwirken animieren.

Mitwirkungsunterlagen

Die zur Diskussion gestellten Unterlagen sind weiter unten unter der Rubrik Downloads abgelegt. Die Unterlagen umfassen das KRL, das Umsetzungsprogramm sowie die Leitbildpläne Siedlung, Freiraum und Verkehr. Hier sind auch der Fragebogen und Grundlagen-Dokumente abgelegt. Die Unterlagen zum KRL sowie der Fragebogen liegen auch auf dem Bauamt auf.

Sprechstunden

Am Donnerstag, 10., und Dienstag, 15. September 2020, werden der Bevölkerung jeweils nachmittags Sprechstunden (à 25 Minuten) zur Klärung offener Fragen angeboten. An den Sprechstunden werden Reto Matossi Mitglied des Gemeindevorstands, Claudio Schmidt, Leiter Bauamt und Benno Ender, Planpartner AG für Fragen zum KRL zur Verfügung stehen. Interessierte haben sich unter bauamt@stmoritz.ch anzumelden.

Medienecho

Stimmen aus der Presse

Eingereichte Ideen

Verkehr, Mobilität

Verlängerung der Chantarella-Bahn/Corviglia-Bahn bis in den Talboden (Bahnhof St. Moritz, Areal "Signal")

Verlängerung der Chantarella-Standseilbahn zur neuen RhB-Haltestelle „Serletta“…
4.8
 
Verkehr, Mobilität

Signal-Areal zur öV-Drehscheibe gestalten

AusgangslageEngadin St. Moritz Mountain Pool (ESTM) beabsichtigt die…
2.9