Idee einreichen
08. Okt 2019Verkehr, Mobilität

Verlängerung der Rhätischen Bahn RhB nach St. Moritz Bad

von Thierry Müller
4.1
Aktuell enden die Albula-, Bernina- und Engadinerlinie der RhB im BahnhofSt. Moritz. Der Bahnhof St. Moritz ist im aktuellen Zustand durch seine östliche Lagezur guten Erschliessung der weltberühmten Tourismusdestination ungünstigpositioniert. Dies hat zur Folge, dass die Mehrheit der ankommenden Reisendeneinen zusätzlichen Umsteigevorgang auf das nächstgelagerte Verkehrsmittelvollziehen muss.Mit dem Ausbau der Signalbahn und der geplanten Entwicklung des westlichen Teilsvon St. Moritz (Neuerstellung von Wohnungen, Hotelbetten, Büroflächen,Einkaufsmöglichkeiten, etc.) verschiebt sich der öffentliche Schwerpunkt unddementsprechend die Passagierfrequenzen von St. Moritz weiter nach Westen.Das Gebiet St. Moritz Bad soll mit der Streckenverlängerung neu direkt mit derHaltestelle St. Moritz Bad erschlossen werden. Um eine auch innerkommunaleattraktive Verbindung zu schaffen, werden die Züge der Albula-, Vereina- und jenach Wahl auch der Berninalinie von St. Moritz aus weiter nach St. Moritz Badverlängert. Durch den anschliessenden Shuttledienst des Flügeltriebzuges(Landquart-Klosters-Vereina-St. Moritz) wird ein annähernder 20-Minuten-Taktzwischen den beiden St. Moritzer Stationen geschaffen. Durch die geschicktgelegte Fahrlage der Züge ist für den stabilen Betrieb nur eine einspurige Führungnotwendig.
Verlängerung der Rhätischen Bahn RhB nach St. Moritz Bad

Situationsplan mit zwei Umsetzungsvarianten. Die Linienführung erfolgt mehrheitlich unterirdisch.

Verkehr, Mobilität

Verlängerung der Rhätischen Bahn RhB nach St. Moritz Bad

Aktuell enden die Albula-, Bernina- und Engadinerlinie der RhB im BahnhofSt.…
4.1
 
Kommentare
Danke, Kommentar gesendet!
Einen Kommentar verfassen
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.