Idee einreichen
11. Okt 2019Verkehr, Mobilität

Signal-Areal zur öV-Drehscheibe gestalten

von Paul Stopper
3.5
AusgangslageEngadin St. Moritz Mountain Pool (ESTM) beabsichtigt die Erneuerung der Signalbahn in St. Moritz Bad. Gleichzeitig sollen neue, die Bahninfrastruktur ergänzende Nutzungen am Standort „Signal“ angesiedelt werden.Postauto und Engadin Bus bleiben im Stau steckenBei einer derart grossflächigen Entwicklung, wie das für das Areal „Signal“ vorgesehen ist, muss die einwandfreie Erschliessung mit dem öffentlichen Verkehr eine der Hauptvoraus-setzung für die Bewilligung von Bauten sein. Allein die Tatsache, dass im Areal ca. 800 Parkplätze angesiedelt werden sollen, offenbart, dass mit der Überbauung ein enormes Verkehrswachstum einhergehen wird. Insbesondere ist damit zu rechnen, dass in der Win-tersaison ein Grossteil der Parkplätze der Signalbahn (und später der Hahnenseebahn) zur Verfügung stehen soll.Es ist bereits heute vielfach der Fall, dass die öffentlichen Busse im Verkehrs-Stau stecken bleiben. Dies ist für einen attraktiven öffentlichen Verkehr unakzeptabel. Das Areal Signal wird für eine weitere Verschlechterung der Verkehrssituation sorgen. Die Verkehrs-Spitzen werden sich akzentuieren und möglicherweise zu einem Kollaps führen. Allein sich auf den Bus als Erschliessung mit dem öV konzentrieren zu wollen – wie das die vorliegende Teil-revision macht – greift deshalb zu kurz. Die Einrichtung von durchgehenden Busspuren kommt in St. Moritz kaum in Frage.Fehlender Schienenanschluss von St. Moritz Bad und der BergbahnenEs muss eingehend geprüft werden, wie das Areal an einen leistungsfähigen, strassenun-abhängigen Verkehrsträger angebunden werden kann. Sog. „neue“ Verkehrsmittel sind dabei nicht in Betracht zu ziehen, hingegen ist der Einbezug der Rhätischen Bahn (RhB) eine Option. Die RhB endet heute im Bahnhof St. Moritz. Dieser liegt hinsichtlich St. Moritz Bad äusserst ungünstig. Das Umsteigen auf die Busse am heutigen Bahnhof ist sehr unat-traktiv. Zudem ist es nicht ganz einfach, den ankommenden Gästen, die zB das erste Mal in St. Moritz ankommen (und vielfach einige Koffern haben), die richtige Buslinien-Nummer anzugeben, die sie nach S. Moritz Bad benützen müssen. Das einfachste ist in diesem Fall das Taxi oder der Hotelbus.Verlegung Umsteigepunkt RhB/PostAuto nach „Signal“Mit der Errichtung eines neuen Bahnhofes „Signal“ ist es folgerichtig und zweckmässig, auch den Umsteigepunkt von der Rhätischen Bahn auf die PostAutos und teilweise auch des Engadin Bus zu diesem neuen Bahnhof zu verlegen. Deshalb sind im Signal-Areal die dafür benötigten Flächen auszuscheiden, inkl. der Zu- und Wegfahrten auf das übergeordnete Strassennetz.Mit der Verlegung des Umsteigepunktes können die beengenden Verhältnisse am Bahnhof St. Moritz elegant gelöst werden. Der dort freiwerdende Platz kann für die noch notwendigen Bus-Standplätze des Engadin Bus zur Verfügung gestellt werden. Ebenso können grössere Flächen für Hotelbusse und Taxis geschaffen werden.
Signal-Areal zur öV-Drehscheibe gestalten

siehe attachment

 

Verkehr, Mobilität

Signal-Areal zur öV-Drehscheibe gestalten

AusgangslageEngadin St. Moritz Mountain Pool (ESTM) beabsichtigt die…
3.5
 
Kommentare
Danke, Kommentar gesendet!
Einen Kommentar verfassen
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.